Yoga schenkt Dir…

Neue Lebensenergie . Eine Insel im stressigen Alltag . Harmonisierung & Entspannung . Vitalität & Lebensfreude . Stärkung der Muskulatur . Beweglichkeit & Gleichgewicht . Regeneration . Urvertrauen

Yoga Sutra Patanjali 1,33: maitrikarunamuditaupeksanan sukaduhkha punyapunyavisayanam bhavanatascittaprasadanam”

Sich freuen, wenn andere Glück haben, ihnen zur Seite stehen, wenn sie leiden, sich für ihre guten Seiten begeistern und ihre schlechten betrachten, ohne sie zu verurteilen. Dadurch werden Fühlen und Denken klar.

 
Analysieren wir diese vier Eigenschaften, fällt uns auf, dass sie die vier Grundvoraussetzungen für jede erfolgreiche zwischenmenschliche Beziehung sind. Liegen diese vor, kann eine Beziehung gelingen:

  • Maitrī – die liebevolle Anerkennung des anderen / Freundlichkeit
  • Karuṇā – die Hilfsbereitschaft / Mitempfinden
  • Mudita – die bestärkende Zuwendung / positive Bestätigung / Begeisterung
  • Upekṣa – das liebevolle, vergebunsvolle Hinwegsehen

Diese vier Grund-Emotionen bedingen sich dabei gegenseitig, durch die Entwicklung der einen, wachsen die anderen wie von selbst.

Die Tradition

Bild SivanandaSwami Sivananda
(1887 – 1963)
Arzt und großer Yogameister

 

Er gründete 1934 den Sivananda Ashram in Rishikesh, hatte zahlreiche Schüler aus der ganzen Welt und schrieb über 200 Bücher.

„Ein Gramm Praxis ist besser wie Tonnen von Theorie.”

Bild DevanandaSwami Vishnu-Devananda
(1927 – 1993)
Schüler von Swami Sivananda

 

Swami Vishnu-Devananda eröffnete viele Yogazentren im Westen und engagierte sich stark in der Friedensbewegung.

„Gesundheit ist Reichtum. Innerer Frieden ist Glück. Yoga zeigt einen Weg.”

Bild BretzSukadev Bretz
(*1963)
Gründer von Yoga Vidya e.V.

 

Er lernte 12 Jahre bei Swami Vishnu-Devananda. Seine tiefe Weisheit, sein umfassendes Wissen und seine spirituelle Erfahrungen gibt er anschaulich, aufgelockert, strukturiert und praxisbezogen weiter.

„Yoga gibt dem Menschen das, was er im Alltag vermisst.”